Jazz thing präsentiert

Jazzfestival Basel 2019

Vom 26. April bis zum 20. Mai öffnet das traditionsreiche Jazzfestival Basel wieder seine Pforten an den verschiedensten Spielstätten in der Basler Innenstadt.

Émile Parisien Quartet (Foto: ACT/Sylvain Gripoix)

Mit zwei starken afrikanischen Stimmen – der New Yorkerin mit nigerianischen Wurzeln Somi sowie der von der Trompeterin Sheila Maurice-Grey geleiteten achtköpfigen Londoner Afrobeat-Band Kokoroko – wird das Festival äußerst expressiv eröffnet. Ebenfalls aus London kommt das Kamaal Williams Trio, wogegen die Gruppe des Saxofonisten Émile Parisien aus Paris stammt.

David Helbock

Eine Verbindung zwischen New York und Tel Aviv knüpft die fantastische Klarinettistin Anat Cohen mit ihrem Tentet. The Bad Plus, GoGo Penguin, David Helbock und Michael Wollny stehen exemplarisch für die ungebrochene Popularität des Klaviertrios, die FocusYearBand sowie die Band von Christoph Irniger verkörpern die attraktive Schweizer Szene. Mit einer Flamencogala wartet Tomatito mit seiner Gruppe auf, während die Band des amerikanischen Schlagzeugers Mark Guiliana „Beat Music“ zelebriert.

Wolfgang Haffner

Eher folkloristische Töne stimmen das Paier/Valcic Quartet, das Trio NES der französischen Sängerin Nesrine Belmokh sowie das Quintett der Fadista Cristina Branco an. Wolfgang Haffner präsentiert mit seiner Band „Kind Of Spain“. Andreas Schaerer & Luciano Biondini spielen aufgrund des zu erwartenden Publikumsandrangs gleich zweimal hintereinander, und das Trio von Carla Bley mit Andy Sheppard und Steve Swallow wird das Volkshaus Basel füllen.

Mit dem Schlagzeuger Peter Erskine kommt ein weiterer der großen amerikanischen Jazzstars mit seiner Band nach Basel, und zum großen Festivalfinale in der Martinskirche verbinden sich der kolumbianische Harfenist Edmar Castaneda, der italienische Pianist Enrico Pieranunzi und der kanadische Saxofonist Seamus Blake zu einem wahrhaft internationalen Trio. Außerdem in Basel zu erleben: Elina Duni, Jean-Paul Brodbeck, Renaud Garcia-Fons und die Norbotten Bigband. Das Programm mit sämtlichen Details kann man sich unter offbeat-concert.ch im Netz zu Gemüte führen.

Foto
ACT/Sylvain Gripoix,

Veröffentlicht am unter Live things