Toumani Diabaté – Kôrôlén

In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind wegen der Corona-Krise und des Lockdown Veranstaltungen nur eingeschränkt möglich. Da nicht abzusehen ist, unter welchen Bedingungen und Auflagen Konzerte und Festivals stattfinden können, informieren Sie sich bitte beim jeweiligen Veranstaltungsort.

Jazz thing präsentiert

Jazzfest Gronau 2021

Nachdem das Jazzfest Gronau 2020 aufgrund von Corona komplett ins Wasser gefallen ist und auch die anvisierten Nachholtermine im November nicht stattfinden konnten, steht nun das Programm für die 33. Ausgabe vom 1. bis zum 9. Mai 2021.

Wolfgang Haffner (Foto: Antje Wiech)

Den Auftakt macht das Joscho Stephan Trio feat. Stochelo Rosenberg mit Gip­sy Swing at it’s best. Mit Inga Rumpf und Jocelyn B. Smith stehen tags darauf gleich zwei starke Stimmen mit Blues, Soul und Gospel auf dem Programm – die Hamburgerin Rumpf war genau wie die New Yorkerin Smith schon 2003 in Gronau zu Gast. Bereits ausverkauft ist das Konzert mit Jamie Cullum – der Brite zählt als ehemaliges Jazz-Wunderkind zu den beliebten Publikumsmagneten und sorgt mit seinem Crossover aus Jazz, Rock und Pop immer wieder für Begeisterung.

Gleich zweimal ist der deutsche Meisterdrummer Wolfgang Haffner zu erleben: Er spielt sowohl mit seiner eigenen Band, die zuletzt mit „Kind Of Tango“ (ACT/edel) ein höchst erfolgreiches Album veröffentlichte, als auch mit dem All-Star-Projekt 4 Wheel Drive. Dem Quartett gehören neben Haffner Posaunist und Sänger Nils Landgren, Pianist Michael Wollny und Bassist Lars Danielsson an.

Mothers Finest sind seit ihrem legendären Rockpalast-Auftritt in den 1970er-Jahren eine Attraktion auf deutschen Bühnen – die Band um Sängerin Joyce „Baby Jean“ Kennedy ist bereits zum dritten Mal in Gronau zu Gast. Unter dem Bandnamen My Brainbox knüpft der niederländische Gitarrist Jan Akkerman an seine Focus-Vorgängerband Brainbox an, die 1968 ihr Debüt erlebte.

LBT

Das Leo Betzl Trio, kurz LBT, erzeugt seine Techno-Klänge auf rein akustischen Instrumenten und ist mit seinem clubbigen Sound in einem Doppelkonzert mit dem Duo RoMi – das Kürzel steht für den Pianisten Roman Babik und den Sänger und Schlagzeuger Mickey Neher vom Club des Belugas – zu erleben. Zum Abschluss des Jazzfests Gronau stehen mit Stefanie Heinzmann und Max Mutzke dann noch zwei äußerst selbstbewusste und eigenwillige Stimmen am Mikrofon.

Aktuelle Infos gibts bei www.jazzfest.de.

Foto
Antje Wiech, Dirk Messner

Veröffentlicht am unter Live things