In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind wegen der Corona-Krise und des Lockdown Veranstaltungen nur eingeschränkt möglich. Da nicht abzusehen ist, unter welchen Bedingungen und Auflagen Konzerte und Festivals stattfinden können, informieren Sie sich bitte beim jeweiligen Veranstaltungsort.

Jazz thing präsentiert

Jazz Rally Düsseldorf 2021

Im letzten Jahr musste sie coronabedingt ausfallen, und auch in diesem konnte der traditionelle Pfingsttermin, zu dem die Jazz Rally Düsseldorf sonst zelebriert wird, nicht gehalten werden. Die Veranstalter haben sich früh dafür entschieden, die Jazz Rally Düsseldorf vom 2. bis zum 4. Juli über die Bühne gehen zu lassen.

Adam Bałdych (Foto: Magdalena Paszko)

„Die Entscheidung, die Jazz Rally zu verschieben, ist uns nicht leichtgefallen“, sagt Boris Neisser vom Veranstalter Destination Düsseldorf. „Wir hoffen, im Juli eine größere Chance zu haben, die Veranstaltung durchführen zu können, und appellieren an die Rally-Fans, uns in diesen schwierigen Zeiten die Treue zu halten.“

Musikalische Stilvielfalt ist von jeher das Markenzeichen der Jazz Rally Düsseldorf. Mit seiner Mischung aus internationalen Acts sowie Musiker/-innen aus ganz Deutschland und der Region hat das meistbesuchte Jazzfestival Deutschlands genau den weltoffenen Charme, der auch die Stadt Düsseldorf auszeichnet.

Trilok Gurtu (Foto: Boris Breuer)

Headliner am Freitag, dem 2. Juli, ist die US-Band Kid Creole & the Coconuts. Die Band um den cha­risma­tischen Frontmann Kid Creole alias August Darnell hatte ihre große Zeit in den 1980er-Jahren, als sie Hits wie „Stool Pigeon“, „Annie, I‘m Not Your Daddy“ und „I‘m A Wonderful Thing, Baby“ landen konnte. Mit ihren Showelementen und ihrem Bigbandschmiss zählen Kid Creole & the Coconuts aber immer noch zu den großen Live-Attraktionen.

Für den Samstag erwarten zwei große Sängerinnen ihr Publikum: Zum einen ist die schweizerische Pop- und Soulsängerin Stefanie Heinzmann angekündigt, die gerade erst ihre neue Single „Would You Still Love Me“ veröffentlicht hat, die flamboyante amerikani­sche Jazz- und R&B-Sängerin China Moses wird auch dabei sein.

Till Brönner (Foto: Ralf Dombrowski)

Für den Sonntag stehen bereits drei renommier­te Künst­ler fest: Der polnische Jazzgeiger Adam Bałdych hat sein Kommen ebenso zugesagt wie der indische Perkussionist und Sänger Trilok Gurtu, außerdem wird Till Brönner, Deutschlands Jazzstar Nummer 1, erwartet.

Die Festival-Website www.duesseldorfer-jazzrally.de informiert über weitere Entwicklungen.

Foto
Magdalena Paszko, Boris Breuer, Ralf Dombrowski

Veröffentlicht am unter Live things