Jazz thing präsentiert:

Jazz im Westbad 2022

Das Festival „Jazz im Westbad“ kannten Jazzfreunde bislang unter dem Namen „Jazz am See“, der Veranstalter hat das Festival aufgrund der Corona-Pandemie kurzfristig ins Westbad Erlangen verlegt – ein grüner Ausweichort, der ebenfalls Kulturgenuss unter freiem Himmel ermöglicht, sich aber inmitten der Stadt befindet.

Jakob Manz Project (Foto: Thomas Kiel)

Das Festival bietet an den zwei Abenden des 7. und 8. Juli zwei unterschiedliche Konzertformate an: Der Fusion-Jazzrock-Sommerabend am 7. Juli präsentiert The Jakob Manz Project, das erst jüngst mit seinem Album „Natural Energy“ bei ACT debütierte, sowie Altmeister Klaus Doldinger, der mit seiner wohl bekanntesten Band auf „50 Years of Passport“ zurückblickt.

Klaus Doldinger (Foto: klaus-doldinger.com)

In der Jazz Symphonic Night am 8. Juli spielt eigentlich das Thilo Wolf Orchestra die Hauptrolle, doch Mitveranstalter, Gitarrist und Sänger Torsten Goods lässt es sich nicht nehmen, selbst auf der Bühne zu stehen, und hat außerdem noch illustre Gäste eingeladen. Sängerin Gitte Haenning hat ihre Karriere bekanntlich mit Jazz begonnen und ist schon seit Jahren zum Genre zurückgekehrt, ihre Kollegin China Moses – Tochter der berühmten Jazzsängerin Dee Dee Bridgewater – vereint mit viel Humor und vokaler Urgewalt Einflüsse aus Blues, Swing, R&B und Jazz zu einer mitreißenden Mischung. Komplettiert wird dieses klanggewaltige Ensemble von „Special Guest“ Fabia Mantwill – die Saxofonistin, Sängerin, Komponistin und Arrangeurin aus Berlin ist also einmal ohne ihr eigenes Orchestra zu erleben.

Weiterführende Links: Jazz im Westbad 2022

Foto
Thomas Kiel, klaus-doldinger.com

Veröffentlicht am unter Live things