Jazz thing präsentiert

Jazz & The City 2016

Kaum sind die Festspiele vorüber, steht Salzburg schon wieder im Bann eines Musikfestivals. Vom 19. bis zum 23. Oktober will Jazz & The City die Altstadt erobern – erstmals unter der Leitung von Tina Heine, die bis zum letzten Jahr für das Hamburger Elbjazz-Festival verantwortlich war.

„Mir ist es ein ganz besonderes Anliegen, den Titel des Festivals wörtlich zu nehmen und mich intensiv mit der Stadt auseinanderzusetzen, die ich ja als Zugereiste, als Fremde erlebe“, sagt Heine. „Es ist eine Freude, den Auftrag zu haben, programmatisch zu überraschen und zu begeistern.“

Torun Eriksen (Foto: Ketil Hardy)
In fünf Tagen 60 Konzerte auf 30 Bühnen bei freiem Eintritt – das sind die statistischen Parameter von Jazz & The City. Eingeleitet wird das Festival von einem seit 30 Jahren bestehenden spektakulärem Großensemble, dem Orchestre National de Jazz aus Frankreich mit seinem aktuellen Programm „Europa/Berlin“.

Yemen Blues

US-Gitarrist Bill Frisell ist einmal mehr in Salzburg dabei, und zwar mit der Originalbesetzung seines jüngsten Albums „When You Wish Upon A Star“. Aus Norwegen kommt sowohl Saxofonist Marius Neset mit seinem Quartett als auch Sängerin Torun Eriksen, die ihr aktuelles Album „Grand White Silk“ vorstellen will, bei dem sie wieder ganz auf ihre eigenen Songwriter-Fähigkeiten vertraut hat.

Das Ensemble Yemen Blues mit seinem charismatischen Sänger Ravid Kahalani bringt westafrikanische, arabische und israelische Einflüsse mit Funk, Blues, Jazz und Soul zusammen und steht damit nicht nur für kulturelles Miteinander und ein weltoffenes Israel, sondern auch für die feste Verankerung von Weltmusik im Programm von Jazz & The City.
Mario Rom's Interzone (Foto: Severin Koller)
Des Weiteren haben sich angekündigt: Posaunen-Star Nils Wogram in verschiedenen Konstellationen, der Schweizer Trompeter Erik Truffaz, US-Pianist Uri Caine, die Sängerin und Geigerin Marja Nuut aus Estland und Mario Rom’s Interzone. Da am Programm noch gearbeitet wird und ständig mit Neuverpflichtungen zu rechnen ist, empfiehlt sich ein Besuch auf salzburgjazz.com.

Weiterführende Links:
Jazz & The City 2016

Foto
Ketil Hardy / Severin Koller

Veröffentlicht am unter Live things
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/live-thing/jazz-and-the-city-2016/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.