Jazz thing präsentiert:

Jazz and Joy 2022

In Worms heißt es vom 19. bis zum 21. August wieder „Jazz and Joy“, wenn das 31. Internationale Musikfestival seine Pforten öffnet.

Curtis Stigers (Foto: Marina Chavez)

Mit Curtis Stigers ist einer der großen amerikanischen Jazzsänger in Worms zu Gast, der seit seinem Megahit „I Wonder Why“ aus der internationalen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken ist. Diese und andere Songs aus sämtlichen Phasen seiner langen Karriere hat er zuletzt auf dem Album „This Life“ (Emarcy/Universal) neu aufgenommen.

Die Berliner Pianistin Julia Hülsmann spielt mit ihrem Trio, das aus Bassist Marc Muellbauer und Schlagzeuger Heinrich Köbberling besteht. Inspiriert wird der Stil des Trios nicht durch Einflüsse anderer Musikrichtungen, sondern auch durch literarische Werke großer Lyriker wie Cummings oder Shakespeare, die Hülsmann, die bereits mehrfach, unter anderem mit dem Deutschen Jazzpreis, ausgezeichnet wurde, als Grundlage ihrer Kompositionen dienen.

Julia Hülsmann Trio (Foto: Arne Reimer)

Das Hypnotic Brass Ensemble aus Chicago stand bereits mit Stars wie Prince, Erykah Badu und De La Soul auf der Bühne und besticht durch einen einzigartigen Sound zwischen Jazz, Funk und HipHop. Viele kennen die Band auch durch ihren Song „War“ aus dem Kinofilm „Hunger Games“.

Zwei der beliebtesten deutschen Rockbands sind außerdem in Worms zu Gast: Jupiter Jones wollen noch in diesem Jahr ein neues Album veröffentlichen und Silbermond eröffnen das Festival mit einem Open-Air-Konzert auf der Sparkassenbühne des Marktplatzes.

Weiterführende Links: Jazz and Joy 2022

Foto
Marina Chavez, Arne Reimer

Veröffentlicht am unter Live things