Jazz thing präsentiert

Hürther Jazznacht 2018

Die 24. Ausgabe der Hürther Jazznacht präsentiert am 29. September ein ganz besonderes Highlight, denn Entertainer, Pianist und Erfinder des Jazzschlagers Götz Alsmann wird mit seiner Band im Hürther Bürgerhaus spielen.

Götz Alsmann (Foto: Fabio Lovino)

Zuletzt sorgte er mit den musikalischen Städteporträts „In Paris“, „Am Broadway“ und „In Rom“ (allesamt bei Blue Note erschienen) für geschmackvolle Unterhaltung.

Ebenfalls im Römersaal des Bürgerhauses spielt die Band Jin Jim mit Frontmann Daniel Manrique an diversen Flöten. Das Ensemble, das schon lange von Publikum und Kritik gefeiert wird, wurde nun von der renommierten Münchner Plattenfirma ACT unter Vertrag genommen.

Jin Jim (Foto: Euijae Kim)

Erneut zu Gast ist der bereits vor drei Jahren in Hürth umjubelte Helmut Eisel zusammen mit dem Sebastian Voltz Trio. Außerdem spielen Superfro, die bereits seit knapp 20 Jahren an ihrem Nu-Jazz-Sound feilen, sowie die Cologne Jass Society, die ein ganz anderes Feld bestellt: Bei ihr stehen die Musik des alten New Orleans und der Dixieland-Sound aus Chicago im Fokus. Der New Yorker Gitarrist Adam Rafferty kommt zusammen mit Sängerin Sabine Kühlich nach Hürth, und Andy Houscheid versucht, Pop und Jazz miteinander zu verbinden.

Des Weiteren im Programm: Durch & Durch, The Dudes Quartett mit dem Trompeter Ferdinand Schwarz und La Mojarra Calavera mit dem Gitarristen José Diaz de Léon. Maria Rasmussen vom Bürgerhaus freut sich, „dass der Jazzclub erneut seine wichtigste Veranstaltung in unserem Haus präsentiert. Es hat schon seinen Grund, dass er mit dem Kulturpreis der Stadt Hürth ausgezeichnet wurde.“

Weiterführende Links:
Hürther Jazznacht 2018

Foto
Fabio-Lovino, Euijae Kim

Veröffentlicht am unter Live things

CLOSE
CLOSE