natural arthritis remedies cialis kaufen ohne rezept gout drug treatment
gallstone remedies kamagra kaufen deutschland easy acne remedies
drug attorneys levitra online kaufen redmond herbal spa
lisinopril cough remedy priligy generika drug testing usa
gout natural remedies viagra deutschland herbal erectile remedies


Jazz thing präsentiert:

Enjoy Jazz 2022

Mit gleich sechs Wochen ist das Enjoy-Jazz-Festival nicht nur besonders lang, es vereinigt auch eine unvergleichliche Menge an Spielorten. In diesem Jahr gibt es vom 2. Oktober bis zum 12. November zahlreiche Konzerte in der gesamten Rhein-Neckar-Region mit dem Schwerpunkt in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen.

Bill Frisell (Foto: Carole d'Inverno)

Auch die künstlerische Vielfalt ist beeindruckend: Mit dem Eröffnungskonzert der Koravirtuosin Sona Jobarteh aus Gambia und dem Abschlusskonzert von Youssou N‘Dour wird das Festival von zwei Künstler/-innen aus Afrika eingerahmt, der südafrikanische Pianist Abdullah Ibrahim wird ein Solokonzert geben.

Gleich zwei Artists in Residence gibt es in diesem Jahr bei Enjoy Jazz: Die griechische Pianistin Tania Giannouli und ihr schweizerischer Kollege Nik Bärtsch werden in verschiedenen Konstellationen zu erleben sein.

Ein Schwerpunkt liegt auf der Gitarre mit vier Konzerten in Ludwigshafen: Hier werden der französische Gitarrist Romain Pilon mit seinem Trio, die britische Singer-Songwriterin Rosie Frater-Taylor, die Londoner Saitenkünstlerin Nardeydey und Bill Frisell, der sein letztes Album „Harmony“ vorstellen will, präsentiert.

Jan Garbarek (Foto: Aagard)

Zu den großen Publikumsmagneten wird mit Sicherheit auch das Konzert mit der Gruppe von Jan Garbarek gehören, der in diesem Jahr 75 Jahre alt geworden ist, sein Landsmann, der Pianist Tord Gustavsen, kommt mit seinem Trio nach Mannheim.

Melanie Charles (Foto: Melanie Charles)

Außerdem bei Enjoy Jazz im Programm: DJ Krush, die amerikanische Soulsängerin Melanie Charles, Angel Bat Dawid und Jaimie Branch aus Chicago, Kokoroko, seed., The Comet is Coming und das Balimaya Project aus London, der kanadische Entertainer Chilly Gonzales, der kubanische Pianist Harold López-Nussa, der kanadische Experimental-Keyboarder John Kameel Farah, Vibrafonist Joel Ross und Schlagzeuger Makaya McCraven aus den USA und nicht zuletzt Jazz-thing-Interviewexperte und Ausnahmepianist Pablo Held, der auf den brasilianischen Gitarristen Nelson Veras treffen wird.

Den kompletten Überblick über das Geschehen liefert enjoyjazz.de.

Foto
Carole_D'Inverno, Aagard, Melanie Charles

Veröffentlicht am unter Live things

Jazztage Dresden 2022