Bezau Beatz 2019

Jazz thing präsentiert

Bezau Beatz 2019

Seit mittlerweile zwölf Jahren versammelt Festivalleiter und Schlagzeuger Alfred Vogel Anfang August Musiker aus aller Welt und lockt damit immer mehr Zuhörer ins österreichische Bezau, um auf musikalische Entdeckungsreise zu gehen.

Leni Stern

Dafür bietet das kleine Dorf mitten im Bregenzer Wald den perfekten Rahmen mit Natur, Kulinarik und interessanter Architektur. Hauptspielstätte der Bezau Beatz ist nämlich die alte Wälderbähnle-Remise, doch zum Klangraum wird der ganze Ort inklusive Kirche, Marktplatz und dem Wälderbähnle selbst.

Vom 8. bis zum 10. August treten in diesem Jahr an: das Trio des amerikanischen Trompeters Peter Evans, das Near East Quartet des Saxofonisten Sungjae Son aus Südkorea, die schweizerische Dada-Punk-Band Sudden Infant und die Freaks des französischen Geigers und Keyboarders Théo Ceccaldi.

Den UK-Jazz-Hype können und wollen auch die Bezau Beatz nicht umgehen und präsentieren Alabaster de Plume und Vula Viel. Aus den USA kommt die Gitarristin Leni Stern mit ihrem Trio sowie dem Keyboarder Leo Genovese als Stargast, und mit den Killing Popes, der neuen Band des Ausnahmeschlagzeugers Oli Steidle (Der Rote Bereich, SoKo Steidle, Klima Kalima), ist schließlich auch die nach wie vor schwer angesagte Berliner Szene in Bezau vertreten: Die mordenden Päpste – der Name deutet schon an, dass es bei diesem Quintett nicht gerade leise zugeht – haben unter anderen Gitarrist Frank Möbus und Saxofonist Philipp Gropper im Line-up.

Und wem das nicht reicht: Die Käsespätzle des Dorfs sind auch eine Reise wert.

Ausführliche Infos: Bezau Beatz 2019

Foto
Sandrine Lee

Veröffentlicht am unter Live things