Wedeli Köhler Ensemble

Hommage À Django

(7Jazz/NMD)

Wedeli Köhler Ensemble - Hommage À DjangoIm vergangenen Juni hat der 1949 in München geborene Wedeli Köhler noch das Master für seine neue CD bei seiner Plattenfirma abgegeben, die im September erscheinen sollte. Doch die Veröffentlichung von „Hommage À Django“ hat Köhler dann nicht mehr erlebt: Im Alter von 61 Jahren ist er am 16. August 2011 gestorben. Obwohl sich der Geiger und Gitarrist im Lauf seiner Karriere auch mit modernen Formen des Jazz auseinandergesetzt hat, so ist seine Improvisationsmusik dennoch stets verwurzelt im „Jazz Manouche“ des legendären Hot Club De France Quintette um Stéphane Grappelli und Django Reinhardt. Wie auch die 17 zum Teil recht kurzen Stücke seiner „Hommage À Django“. Fast klassisch im Sinne von Reinhardts „Jazz Manouche“ ist Köhlers Ensemble besetzt: Sohn Sascha Reinhardt an der Rhythmusgitarre, Mano Guttenberger an der Sologitarre, Branko Arnsek am Kontrabass und in einigen Stücken Elmér Balogh an dem mit Klöppeln geschlagenen Zimbal plus dem Leader an der Geige und Gitarre. Ganz salopp gesagt: Köhlers Gypsy-Jazz swingt wie Hölle, man phrasiert flüssig und elegant, lässt sich aber gar nicht erst auf Modernismen ein. Eine stilvolle und würdige Hommage.

Text
Martin Laurentius
, Jazz thing 91

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: http://www.jazzthing.de/review/wedeli-koehler-ensemble-hommage-a-django/trackback/

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.